X

Maran

Herkunft: Marans ist die Bezeichnung einer großen Hühnerrasse, die in Frankreich um die Stadt Marans erzüchtet wurde. Ihre Zucht lässt sich bis auf die Mitte des 19. Jahrhunderts zurückverfolgen. In Deutschland ist die Rasse seit 1979 anerkannt.

Rassentypische Merkmale: Marans sind sehr auslauffreudige, lebendige und dennoch etwas scheue Tiere. Bei der Zucht ist nebst dem Körperbau und dem Federkleid jeweils auch auf eine möglichst dunkle Färbung der Eier zu achten.

Besonderheiten:
Marans sind federfüßig

Farbschläge:
blau-gesäumt, schwarz, weiß

Gewicht:
Hahn: 3,5 – 4,0kg
Henne: 2,5– 3,0kg

Legeleistung:
ca. 230 – 250 Stk. / Jahr

Maran
Maran